Solidarisch gegen Repression: Kundgebung zum Prozess von Fede

freefede

Vor der Arbeit noch eine gute Tat: kommt zur Solidaritätskundgebung zum Prozess von Fede: 3.Juni ++ 8:00 ++ Amtsgericht Frankfurt

Blockupy auf der Straße. Blockupy im Gerichtssaal: Der Prozess gegen „Fede“ wegen der Proteste am 18. März rund um die EZB beginnt am 3. Juni um 9.00 Uhr in Raum 165C, Amtsgericht Frankfurt.

„Fede“ wurde wegen der Beteiligung an Aktionen im Rahmen von Blockupy in Frankfurt am 18. März festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft in der JVA Frankfurt Preungesheim. Angeklagt ist er jetzt wegen „schweren Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung“. Steinwürfe sollen einen Polizisten am Oberarm verletzt haben.
Angeklagt ist Federico Annibale („Fede“) – gemeint sind wir alle!.

Wir treffen uns um 8.00 Uhr vor dem Gericht, Gerichtsgebäude C, Konrad-Adenauer-Straße 20. Bringt mit, was ihr an Blockupy-Tools noch so habt: Regenschirme, Kappen, Schilder, Mützen, Transparente, Trillerpfeifen… Seid lautstark!

Vorher gibt es Kaffee, Tee & Wasser im Zentrum Klapperfeld, Klapperfeldstr. 5. Dort haben wir den Tag über ein Prozesscafé geöffnet sein. Dort können wir in den Pausen und nach dem Prozess zusammen reden und weitere Solidarität planen.
Im Klapperfeld können auch Gepäck, Handys und sonstiges, was ihr auf keinen Fall mit ins Gericht nehmen solltet, deponiert werden.

Aus London kommen ein Dutzend & mehr Aktivist*innen. Um ihre Anreise finanzieren zu können, haben sie eine crowdfunding aufgesetzt. Bitte unterstützt die Genoss*innen: www.crowdfunder.co.uk/freefede-campaign

Sofortige Freilassung von Fede!
Kommt zum Prozess gegen „Fede“!
Solidaritätskundgebung gegen Repression

Wer Facebook nutzt, kann auch gerne die Veranstaltung teilen: https://www.facebook.com/events/637175433080607/