Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ziviler Ungehorsam – theoretische Grundlagen, aktuelle Debatten und politische Praxis.

14.05.2013 @ 18:00 - 21:00

Ziviler Ungehorsam – das bewusste und öffentliche Übertreten von Vorschriften und Gesetzen, wie beispielsweise durch Verkehrsblockaden, Sitzstreiks, Ankettungen, Steuerverweigerung oder Generalstreiks – ist nicht erst seit Stuttgart 21 bekannt. Bereits 1849 sagte Thoreau „Wenn aber das Gesetz so beschaffen ist, dass es notwendigerweise aus dir den Arm des Unrechts an einem anderen macht, dann, sage ich, brich das Gesetz.“ Der Vortrag behandelt grundlegende Definitionen zivilen Ungehorsams und seine historische Entwicklung von Thoreau über Gandhi und King bis zu Ebert. Zudem wird es um aktuelle Entwicklungen gehen, u.a. in Bezug auf Proteste wie Blockupy im Mai/Juni 2013 in Frankfurt a.M.

Referentin: Sarah Roßa, Jahrgang 1984, ist Co-Geschäftsführerin des „ Bund für Soziale Verteidigung e.V.“ (BSV) und koordiniert die Belarus-Projekte (Weißrussland) des Vereins. Sie ist Politikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Zivilgesellschaft und soziale Bewegungen (Master of Arts ab Juni 2013). Zudem arbeitet Sarah als Trainerin und Moderatorin in verschiedenen Polit- und Projektgruppen.

Details

Datum:
14.05.2013
Zeit:
18:00 - 21:00

Veranstaltungsort

Hörsaal S8 im Schloss
Münster,

Veranstalter

Occupy Münster in Kooperation mit dem AStA der Uni Münster