Europaweite Blockupy Aktionskonferenz – mitdiskutieren, vernetzen, Blockupy planen!

Mit der Konferenz wollen wir einen Raum schaffen, Blockupy und andere Kämpfe weiter zu diskutieren, Möglichkeiten in der Zukunft auszuloten und ein europäisches, transnationales Blockupy 2014 in Angriff zu nehmen. Jetzt sind die Workshops, online, vorbereitet von vielen europäischen Aktivist_innen, Gruppen und Netzwerken. Meldet Euch an, macht mit!

Hier geht es zur Workshop-Übersicht:

Ablauf der Blockupy Aktionskonferenz

Zwei große Themen bestimmen die Plena und Workshops der Aktionskonferenz: der wachsende, zunehmend ungehorsame Widerstand gegen die Troikapolitik und die Vorbereitung für ein starkes, transnationales Blockupy 2014. 

1. Krise, Troika und wachsender Widerstand

Am Freitagabend beginnt die Konferenz mit Podium und Diskussion über die unterschiedlichen Erfahrungen aus 10 Jahre Krise und Krisenproteste in Europa: „You are leaving the democratic sector.“

Der Samstag lädt Euch ein zu einer Plenumsdiskussion und danach zwei Workshop-Blöcken (Slot A und B) über Bewegung und den wachsenden Widerstand gegen die Troika, ausgehend von den europäischen Treffen der letzten Monate: „Disobedient resistance and democracy without capitalism”.

Die Workshops ermöglichen Vernetzungen, Erfahrungsaustausch und Diskussionen zu Widerstand und Gegenmacht, z.B.: Alltagskämpfe, Massenmobilisierung und Streikformen – Erfahrungen aus besetzen Fabriken, Arbeitskämpfen und dem Gezi-Park – Widerstand gegen Rassismus, Rechtextremismus, Abschiebung, Zwangsräumungen und ökologische Desaster – Audit und Verweigerung der Schuldenzahlung – Krise, Gender und feministische Intervention. Dabei wird in allen Workshops mitgedacht, welche Rolle das jeweilige Thema in den Blockupy-Aktionen 2014 haben kann.

2. Transnationales Blockupy

Im Plenum am Samstagabend geht es dann konkreter um Blockupy: “How to create strong and European Blockupy actions in 2014?“. Mit

Und mit den Ergebnissen und Fragen aus dieser Diskussion starten wir am Sonntag in die Aktions-Workshops (Slot C) und unser Abschluss-Plenum: “Next steps to create Blockupy 2014”.
In den Workshops diskutieren wir zentrale Blockupy-Fragen so vor, dass wir im Plenum Entscheidungen treffen können, z.B.: Welche Bedeutung hat Blockupy innerhalb einer europäischen Aktionswoche im Mai? Wie geht Widerstand gegen die EZB-Eröffnung im Herbst 2014? Welche Verabredungen brauchen wir zur transnationalen Zusammenarbeit?

Wir freuen uns auf Eure Erfahrungen, Eure Ideen, und ein gemeinsames, starkes Blockupy.
Bis zum 22.11. in Frankfurt!