16.-17.5. Let’s tackle Apple! Europaweite Kampagne gegen ausbeutende Arbeit

Foto

16.5.14, Frankfurt und Mailand – 17.5., Rom, Bologna, Warszawa, Poznan und Düsseldorf: Im Rahmen der europaweiten Aktionstage wurden Kundgebungen und Aktionen des zivilen Ungehorsam vor Apple-Stores in verschiedenen Europäischen Städten durchgeführt. Die Kampagne „Let’s tackle Apple!“ greift Apple als Profiteur der globalen Ausbeutungsketten an, als Symbol der modernen Auftragshersteller, die vom globalen Lohngefälle profitieren. Die aktuelle Krise produziert Austeritätsprogramme in Europa, die den Reichtum von unten nach oben verteilen und immer mehr Menschen in prekäre Arbeitsverhältnisse zwingen. Gleichzeitig zielt die aggressive Krisenpolitik auf die Verstärkung und Ausweitung der Ausbeutungsbedingungen in der globalen Produktion.

Beispiele von Aktionen:

17.5. Bologna

Über 200 Aktivist_innen blockierten den Apple-Store in Bologna mit Straßenszenen und Musik. Berichtet wurden  die realen Erfahrungen der Foxconn-Arbeiter_innen – Geschichten, die gesammelt worden waren in China, Tschechien und der Türkei, die vom wahnsinnigen Arbeitstempo in den riesigen chinesischen Fabriken handeln, von den Schlafstädten, den Arbeitsunfällen,  aber auch von Verweigerung, Sabotage, Protesten und Streiks der Arbeiter_innen. All das kam mitten auf die Straßen Bolognas.

http://www.connessioniprecarie.org/2014/05/18/subverting-the-global-chains-of-exploitation/

16.5. Frankfurt

Etwa 200 Teilnehmer_innen mit Protestbannern außerhalb und innerhalb des Apple-Stores, ein Quiz für die Passant_innen, Bogenschießen auf das Apple-Symbol, Redebeiträge über die prekären Arbeitsbedingungen der Foxconn-Arbeiter_innen und über ihren Widerstand – das war gleichzeitig Kundgebung und Blockade. Und danach ging es spontan weiter zum Go-in bei Adidas…

16 May 2014, Hong Kong
Students & Scholars Against Corporate MisbehaviorStatement Supporting “Let’s Tackle Apple Action” of May of Solidarity in Europe

Today, workers and activists call for the “Let’s Tackle Apple Action” in different European cities, in front of the stores of the world’s most valuable brand Apple, to protest against Apple and its chief supplier Foxconn in labour exploitation. This concrete, transnational solidarity action is part of the May of Solidarity mobilization promoted by the Blockupy’s coordination and is very meaningful in nurturing grassroots strength, and challenging corporate squeeze in global electronic production. SACOM stands by our comrades around the world to end exploitation.

hongkong