Aktionstrainings von „Skills for Action“

Unser Protest bleibt legitim

Ankündigung von „Skills for Action“ (S4A)

Die Polizei kesselt uns gerade ein, wir stehen in der Nähe der EZB vor einer scheinbar unüberwindbaren Polizeikette oder sitzen in einer Sitzblockade, während behelmte Polizist_innen be­ginnen die Ersten von uns wegzutragen…

Für entschlossene Aktionen benötigen wir gute Vorbereitung, Erfahrungsaustausch und Aktionstechniken, die erlernbar sind! Ein Raum um dies zu ermöglichen können Aktions­trainings sein. Dort können Aktionserfahrungen unter den Teilnehmenden ausgetauscht, Blockade- und andere Aktionstechniken praktisch geübt und schnelle Entscheidungsfindung in Stresssituationen ausprobiert werden.

Als Aktivist_innen und Moderator_innen bieten wir Gruppen mit verschiedenem Erfahrungsgrad solche Aktionstrainings an. Darin moderieren wir einen Erfahrungsaustausch und geben Tipps zu verschiedenen Aktionstechniken. Das Training lebt insbesondere von Eurer Bereitschaft, Aktionserfahrungen miteinander zu teilen.

Die Trainings sind darauf ausgerichtet, die Voraussetzungen zu schaffen, euch in Aktionen sicher zu fühlen, euch selbst zu schützen und entschlossen die vereinbarten Aktionsziele zu verfolgen.

Je nach Bedarf, Erfahrungshintergrund der Gruppe oder nach Aktion auf die sich vorbereitet werden soll, können die Trainings unterschiedliche Inhalte haben.

Was wir anbieten

A) Aktionstrainings

  • Im Voraus zur Mobilisierung und Vorbereitung in den Städten
  • Vor Ort im Camp

Inhalte:

  • Für Anfänger_innen und Fortgeschrittene
  • Bezugsgruppen
  • Entscheidungsfindung
  • Blockadetechniken und Polizeiketten überwinden
  • Demo 1×1
  • „Organize the Mob“: Für erfahrene Bezugsgruppen, können wir extra Trainings anbieten, die darauf ausgerichtet sind in Aktionen Struktur- und Koordinationsaufgaben zu übernehmen. Auch Moderationsfähigkeiten, zum Beispiel für Deli-Plena, könnt ihr mit uns erüben.

B) Train the Trainer (ttt) (neue Aktionstrainer_innen „ausbilden“)

  • neue Module für Blockupy entwickeln (bei Bedarf)
  • ein bundesweites Training
  • Gruppengröße ca. 20 Personen
  • Frühjahr 2013

Was wir von euch brauchen:

  • lokale Trainingsgastgeber_innen, die uns einladen, zum Training mobilisieren, den Rah­men organisieren (Raum etc.)
    • von der Programm-AG: Aktionstrainings im Zeitplan berücksichtigen
  • von der Mobi-AG: Aktionstrainings mitdenken und z.B. in Mobi-Video einbinden („How to Block…“)
  • von der Aktions-AG: Bedarf für neue Module anmelden, falls nötig
  • Sprecht uns an!
    Mehr Informationen findet Ihr auch auf unserer Website!

Kontakt
www.skills-for-action.de
info@skills-for-action.de