PM: Blockupy-Festival erfolgreich zuende gegangen

Programm Frontpage

Pressemitteilung
Blockupy-Bündnis
Frankfurt am Main, 23. November 2014

* Das Blockupy-Festival wurde erfolgreich beendet
* Die transnationale Vernetzung der Proteste verstärkt sich.
* Erste Weichen für den Protest am 18.03.2015 sind gestellt.

Dieses Wochenende lockte über 600 Aktivistinnen und Aktivisten nach Frankfurt, um das transnationale Blockupy-Festival mit Inhalten und Begegnungen zu füllen. Aus mehr als 10 Ländern konnten wir etwa 150 internationale TeilnehmerInnen begrüssen. In 5 mehrtägigen Arbeitsgruppen und 30 kleineren workshops wurden Aspekte der Krise, die politischen Zukunftsperspektiven von Blockupy diskutiert und Verabredungen zur weiteren transnationalen Vernetzung getroffen. Stellvertretend für alle internationalen AktivistInnen kommentiert Vanessa Bilancetti von Dinamo Press in Rom/Italien : „We feel being here not as guest or participants, but as a part of Blockupy.“

Der lautstarke Protestzug durch die Stadt und die anschließende kreative Markierung der EZB in den Blockupy-Farben begeisterte knapp 3000 Demonstranten und Demonstrantinnen. Leider wurden durch den völlig sinnlosen und überzogenen Pfefferspray-Einsatz rund 20 Menschen leicht verletzt. Christian Linden von Blockupy: „Wir haben getan, was wir vorher angekündigt hatten. Über hundert Menschen haben den Zaun überstiegen und der EZB ihren Müll direkt vor die Tür gebracht.“

Auf die Ankündigung der EZB zu ihrer Einweihungsfeier haben wir umgehend reagiert: Ein internationaler Aufruf am 18. März 2015 in Frankfurt Protest zu organisieren wurde heute beschlossen (Text unten unter dieser PM). Wir haben uns über die weitere Vorgehensweise verständigt. Erste Beschlüsse über den Ablauf und die Choreographie werden noch für dieses Jahr erwartet. Das ein breiter Protest stattfinden wird gilt als beschlossen. Thomas Occupy von Blockupy: „Die EZB ist eine der treibenden Kräfte bei der sozialen Verelendung der europäischen Bevölkerung. Jeder Versuch einer medialen Selbstbeweihräucherung seitens der EZB ist inakzeptabel. Wir werden eine ungestörte Einweihungsfeier zu verhindern wissen.“

Blockupy ist Teil eines europaweiten Netzwerks und wird koordiniert von vielfältigen sozialen Bewegungen, Gewerkschaften, Parteien und Flüchtlingsinitiativen aus Italien, Spanien, Griechenland, Belgien, Niederlande, Dänemark Frankreich und anderen Ländern. Das bundesweite Blockupy-Bündnis wird getragen von Aktivistinnen und Aktivisten
verschiedener emanzipatorischer Gruppen und Organisationen, darunter die Interventionistische Linke, Attac, Occupy Frankfurt, Gewerkschaften, Jugend- und Studierendenverbände, das Erwerbslosen-Forum Deutschland, die Partei Die Linke, das Netzwerk Friedenskooperative und das Bündnis „Ums Ganze“.

Das Blockupy-Festival:
http://blockupy.org/festival2014/