Blockupy-Newsletter Februar 2015 – Our time to act has come!

blockupy18m-aufruf2

Dieser Newsletter möchte verbreitet werden. Bitte schickt ihn an Eure Verteiler, Freund_innen, Arbeitskolleg_innen, Nachbar_innen, Bekannten, Genoss_innen, Chor und alle, die Euch sonst noch einfallen.

Liebe Blockupy-Aktive,
liebe Freund_innen,
liebe Genoss_innen!

Am 18. März werden in Frankfurt Tausende empörter Menschen aus ganz Europa gegen die katastrophale Verarmungspolitik der Bundesregierung und der Troika protestieren. Mit der Blockade der Eröffnungsfeier des pompösen EZB-Neubaus, mit einer Kundgebung und der bunten Demo für alle zeigen wir gleichzeitig Solidarität mit den Menschen in Griechenland. Dort ist etwas Unerhörtes passiert: Die Bevölkerung hat nicht länger akzeptiert, dass die Erpressung durch EU-Krisenpolitik und EZB alternativlos sei. Das macht europaweit Hoffnung, so gingen in Spanien sofort Hunderttausende auf die Straße.

In ganz Europa sind jetzt Menschen solidarisch mit den Bewegungen in Griechenland, protestieren gegen die Zwänge einer Sparpolitik, die nach unten durchgereicht werden – mit drastischen Folgen in den Ländern der „Rettungsschirme“, mit zunehmender Not aber auch hier, durch Hartz IV und Zeitarbeit, explodierende Mieten und die Verarmung der Kommunen. Auf diesem Boden entsteht auch Verunsicherung, dumpfer Nationalismus und Rassismus. Dagegen kommen wir am 18. März nach Frankfurt. Unsere Solidarität gehört den Menschen und emanzipatorischen Bewegungen in Griechenland und überall in Europa und der Welt. Dazu gibt es einen neuen, aktualisierten Aufruf, der gerade auch die jetzige Dynamik in Europa aufgreift: http://blockupy.org.

Ein erster Effekt auch der europaweiten Blockupy-Mobilisierung: Die EZB hat ihre Gästeliste drastisch zusammengestrichen. In Zeiten großer Bewegung und Proteste versucht sie abzutauchen. Wir lassen uns davon nicht täuschen. Gerade jetzt geht es um Solidarität und entschiedenen Protest gegen die Katastrophen der Krisenpolitik. Deshalb laden wir ein und rufen Euch auf: Kommt am 18.03. zu Blockupy nach Frankfurt – Our time to act has come!

  1. Ich bin dabei! – Jetzt mobilisieren, Gruppen bilden, Trainings organisieren!
  2. Last call – Aktiventreffen am 22.02.
  3. Stay tuned – Aktuelles von Blockupy und Infos am 17./18.03.
  4. Was sonst noch? – Anreise und Übernachtung planen
  5. Our time to act – Ablauf am 18.03., Blockade, Kundgebung, Demo
  6. Übersetzer_innen und Spender_innen gesucht!

1. Ich bin dabei! – Jetzt mobilisieren, Gruppen bilden, Trainings organisieren!

„#18nulldrei – ich nehm‘ mir frei!“ Am wichtigsten, falls noch nicht geschehen: Nehmt Euch den Tag frei! Bildet jetzt vor Ort Gruppen, um bei Blockupy dabei zu sein! Tut Euch mit befreundeten Aktivist_innen und Gruppen zusammen. Falls in der Nähe, nehmt Teil an Treffen und Vorbereitungen der Blockupy-Regionalplattformen: https://blockupy.org/vor-ort/.

Vernetzt Euch zu Terminen, die Ihr im Blockupy-Kalender findet: https://blockupy.org/events/

Organisiert in diesen Bezugsgruppen/Regionalbündnissen bitte sehr rasch Aktionstrainings.
Dort werden wichtige Grundlagen der Blockade geübt, die für alle, auch bisher nicht Erfahrene geeignet ist. Nehmt jetzt Kontakt zu „Skills4Action“ auf, die sehr erfahren in solchen Trainings sind. Sie bieten an, Gruppen zu besuchen (ca. 3 Stunden, meist an einem Wochentag). https://skillsforaction.wordpress.com/

Mobilisiert vor Ort, bestellt und verbreitet jetzt das Blockupy-Mobimaterial! Es gibt einen neuen Aufruf, neue Plakate, Flyer, Sticker, Buttons, Blockupy-Onlinebanner – hier ist Material zu bestellen, weiteres folgt demnächst, es gibt auch regionale Verteilstellen und Material auf dem Aktiventreffen: https://blockupy.org/material/

Verbreitet jetzt bitte die Mobi-Videos der #18nulldrei-Kampagne: Sprecht Eure Kinos vor Ort an, die coolen Kurzfilme im Vorprogramm zu zeigen (unterschiedliche Formate per Stick von der Blockupy-Page downloaden!), verbreitet die Mitmach-Filme in Social Media (Bastelanleitung auch auf der Page): https://blockupy.org/18m/kampagne/mitmachen/

Macht Mobi-Veranstaltungen: Griechenland-Soli und Blockupy-Veranstaltungen, Infostände, öffentlichkeitswirksame „Probeblockaden“ vor Ort, und, und, und… Stellt Eure Veranstaltungen bitte selbst in den Blockupy-Kalender: https://blockupy.org/events/

2. Last Call zum März – Aktiventreffen am Sonntag, 22.02. in Frankfurt

Wir treffen uns von 11:00 bis 17:30 im Studierendenhaus, Campus Bockenheim (Mertonstr. 26-28; U-Bahn Bockenheimer Warte)

Der 18. März ist in wenigen Wochen. Am 22.2. in Frankfurt werden wir den letzten Schliff der Planungen machen, die Hochphase der Mobilisierung beginnen. Kommt zahlreich! Sagt den Termin weiter und bringt Freund_innen, Genoss_innen und Kolleg_innen mit.

In einer AG-Phase und mehrere Plena werden wir weiter klären und planen:

  • Wie wollen wir unsere Positionen in den nächsten Wochen in die Öffentlichkeit bringen?
  • Wie wird unsere Solidarität, die Vielfalt der Auseinandersetzungen und des gemeinsamen Widerstands gut sichtbar?
  • Wie wird die Blockade der EZB aussehen? Wie schaffen wir es, dass sehr viele, auch neue oder weniger erfahrene Aktive in der Blockade mitmachen?
  • Wie sieht die Infrastruktur am 17./18. März aus, was müssen wir dafür noch tun?
  • Und last but not least: Wie können wir die Mobilisierung in den letzten Wochen noch mal intensivieren?

Mehr findet Ihr demnächst auf der Blockupy-Page: https://blockupy.org/

3. Stay tuned – Aktuelles von Blockupy und Infos am 17./18.03.

Aktuelle Infos über Blockupy und den 18.03. stehen auf der Blockupy-Page: https://blockupy.org/

Auf dem Laufenden bleibt Ihr durch Abo des Newsletters: https://blockupy.org/blockupy/newsletter/

Das Aktiventreffen vor der Blockade findet am 22.Februar in Frankfurt statt, die Einladung steht jetzt auf der Blockupy-Page: https://blockupy.org/

Das Aktionsplenum am Vorabend des EZB Blockade-Kundgebungs-Demotags für wichtige Last-Minutes-Infos ist am Di., 17.03. um 20:00 in Frankfurt (DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69).

Blockupy-Infos am Aktionstag wird es über das Blockupy-Infotelefon, Twitter und Ticker geben. Weitere Infos sind demnächst auf der Blockupy-Page unter https://blockupy.org/18m> zu finden.

4. Was sonst noch? – Anreise und Übernachtung planen

Aktionsplenum: Gerade für Einzel-Anreisende sind die Infos beim Aktionsplenum am Di, 17.03., 20:00 wichtig.

Etliche Gruppen werden per Bus in Regionalbündnissen nach Frankfurt kommen: Ankunft sollte dann gegen 6:00 in Frankfurt sein, Rückfahrt ist am Abend. Die Busse melden sich bei Blockupy an, Infos dazu folgen über die Bündnis-Page unter https://blockupy.org/18m/anfahrt.

Organisiert Eure Übernachtung möglichst selbst. Zusätzlich wird das Blockupy-Bündnis zentrale Unterkünfte organisieren, das ist eine Herausforderung. Mehr demnächst ebenfalls hier: https://blockupy.org/18m/unterbringung

5. Our time to act – Ablauf am 18.03., Blockade, Kundgebung, Demo

Anreise von Bussen ist am Mittwoch etwa um 6:00, genauere Infos folgen an die Bus-Verantwortlichen. Alle, besonders auch alle Einzelreisenden sind herzlich zum Aktionsplenum am Vorabend 20:00 eingeladen und bekommen dort wichtige Infos.

Morgens beginnt die Blockade der EZB. Sie wird seit Monaten im Blockupy-Bündnis, jetzt in Trainings der Gruppen und im Aktionsplenum vorbereitet. Es ist eine Massenblockade, die aus Menschen besteht, mit Sitz- und Stehblockaden, Musik, Straßentheater, thematischen Gegenständen, Bannern usw. Von der Blockade des Blockupy-Bündnisses geht keine Eskalation aus. Es gibt, wie immer bei Blockupy, einen verbindlichen Aktionskonsens des Bündnisses: „Wir sagen, was wir tun, wir tun, was wir sagen.“ Besonnen, vielfältig effektiv und entschlossen werden wir die Eröffnung des EZB-Towers blockieren, damit gegen die Verarmungspolik überall in Europa protestieren und Solidarität mit den Menschen in Griechenland zeigen.

Um 12:00 folgt die Demo des DGB in Frankfurt

Ab 14:00 ist auf dem Römer die große Blockupy-Kundgebung mit Musik, Promis von nah und fern, Reden von Blockupy-Unterstützer_innen, Berichten aus den europaweiten Alltagsfolgen der Verarmungspolitik und von den lebendigen Protesten dagegen, von Griechenland bis Madrid und Frankfurt.

Um 17:00 startet die Blockupy-Großdemo, unser Abschluss des Blockupy-Aktionstags, bunt und kraftvoll, geeignet für alle und recht kurz. „Wir starten gemeinsam und kommen gemeinsam an.“

6. Übersetzer_innen und Spender_innen gesucht!

Übersetzer_innen gesucht!
Um die internationale Kommunikation über transnationale Grenzen hinweg zu ermöglichen und unsere Informationen in möglichst vielen Sprachen anzubieten, suchen wir immer Menschen, die gerne kleinere und größere Übersetzungsarbeiten erledigen wollen. Falls Ihr eine oder mehrere Fremdsprachen beherrscht und Lust habt, euch aktiv in einen transnationalen Prozess einzubringen, meldet euch doch einfach bei translation@blockupy.org. Danke!

Solitickets – Unterstützt die Anreise von Internationals!
Wie in den vergangenen Jahren sind die Blockupy-Proteste gegen die Eröffnung der EZB am 18.03.2015 eine internationale Manifestation. Wir reden vom „Europa von unten“ und mobilisieren gemeinsam mit Aktivist_innen aus anderen Ländern gegen die autoritäre Krisenpolitik in Europa. Viele von der brutalen Sparpolitik der Troika betroffene Menschen können sich ihr Demonstrationsrecht faktisch nicht leisten. Um gerade doch die zahlreiche Teilnahme aus anderen Ländern zu unterstützen, haben wir wieder »Solitickets« für Aktivist_innen aus Südeuropa erstellt.

Alle weiteren Infos findet ihr hier: https://blockupy.org/18m/solitickets/

Widerstand macht Spaß – und kostet Geld….

Wir erhalten keine Großspenden von Parteien, Banken oder Unternehmen. Blockupy finanziert sich durch die Solidarität aller, die meinen, dass es nicht reicht, ins Kissen zu boxen oder zu schimpfen, sondern aktiv gegen die herrschende Politik aufstehen und sich widersetzen.

Wer für Blockupy spenden und unsere Arbeit auch materiell sichern möchte, ist hier richtig:
http://blockupy.org/spenden/

Wir sehen uns beim Aktiventreffen, in den Blockupy-AGs, bei den Regional-Plattformen.

Und vor allem zu starken, gemeinsamen Blockupy-Protesten am 17./18. März:
„#18nulldrei – Ich bin dabei!“

Euer
Blockupy-Koordinierungskreis
blockupy.org
kontakt@blockupy.org