Einladung zum AKTIVEN- UND BUNDNISTREFFEN – Einen neuen Schritt gehen!

IMAG1149

Samstag, 9. Mai 2015, 19:00 (Ort folgt) bis Sonntag, 10. Mai, 17:00
Ort am Sonntag: SfE, Mehringhof, Gneisenaustr. 2A (2. Innenhof), Berlin-Kreuzberg (Anfahrt: U7 oder U6 bis Mehringdamm, http://www.mehringhof.de/)

Liebe neue und alte Blockupy-Aktivist_innen,
Liebe Vertreter_innen der Blockupy‐Bündnisorganisationen,
Liebe Interessierte,

Der 18. März war ein wichtiger Tag des Protests gegen die Katastrophen der europäischen Verarmungspolitik. Er zeigte, dass es europaweit und auch hier, in dem Land, das diese Politik maßgeblich vorantreibt, wachsenden, entschlossenen, gemeinsamen Widerstand gibt. Tausende nahmen sich an dem Tag frei, um die neue Zentrale der Europäischen Zentralbank, Teil der Troika, zu blockieren. Aus ganz Europa kamen viele Menschen nach Frankfurt, um sich gegen das Krisenregime, gegen Nationalismus und Rassismus zu stellen. Schon die Ankündigung von #18M reichte, die Eröffnungsfeier drastisch zu schrumpfen. Mitten in der Woche, das gab es schon lange nicht mehr, demonstrierten dann 25.000 bunt und entschieden für ein anderes, solidarisches Europa – Ermutigung und Auftrag für verstärkte Krisenproteste und ein Zeichen, das europaweit ankam.

Wir haben gesagt: Es ist Tauwetter, der europäische Frühling kündigt sich an, das ist zuerst das Verdienst der Bewegungen in Südeuropa. Gleichzeitig sind wir nun herausgefordert durch die voraussehbar harten Gegenreaktionen der alten Ordnung. Die Politik der Herrschenden, der deutschen Oberlehrer im Interesse von Profit und Standortkonkurrenz, setzen die Menschen in Griechenland in diesen Monaten noch mehr unter Druck, in Spanien sind demnächst Wahlen, auch hierzulande wird prekäre Arbeit und Privatisierung ausgeweitet. Blockupy, als eine der breiten und europaweiten Plattformen, wird jetzt mehr denn je gebraucht, muss breit, entschlossen und aktionsfähig bleiben und noch größer werden.

Wir haben gleichzeitig einzelne Aktionen am Vormittag des 18. März kritisiert, die außerhalb des Blockupy- Aktionskonsenses standen und weder vermittelbar noch verantwortbar waren. Blockupy steht für Demonstrationen und ungehorsame Aktionen, in denen wir keine Menschen gefährden, von denen keine Eskalation ausgeht und an denen alle, auch Menschen mit wenig Blockadeerfahrung, teilnehmen können. Wir haben angekündigt, unsere Erfahrungen vom 18. März sorgfältig auszuwerten und Konsequenzen offen und solidarisch in der Bewegung zu beraten. Damit haben wir bereits begonnen und das werden wir konkret fortsetzen.

Gemeinsam laden wir deshalb nun nach Berlin ein, zum nächsten Blockupy Aktiven- und Bündnistreffen. Das europäische Krisenregime hat mehr Zentren als nur die EZB, und es scheint uns an der Zeit, einen neuen Schritt zu gehen.

Wir werden dort vor allem zwei Fragen miteinander diskutieren und Antworten suchen:

  • Gemeinsam werden wir auf #18M zurückblicken und den Aktionstag nachbereiten. Wir werden uns intensiver auch damit auseinander setzen, welche Bedeutung ungehorsame Aktionsformen für Blockupy haben und weiter klären, wie wir verlässlich mit unseren Aktionskonsensen umgehen.
  • Wir werden nach vorne schauen, auf die Dynamik und Aufgaben der kommenden Monate. Wir werden miteinander klären, welche Rolle dabei Blockupy haben soll und kann, welche Netzwerke, Gruppen, Organisationen Verantwortung übernehmen und in den Blockupy-AGs mitarbeiten.

Wir laden Euch herzlich ein, diesmal am Samstagabend anzureisen, um am Sonntag unsere Beratungen früh und gemeinsam starten zu können. Wir beginnen unser Treffen am Samstag gegen 19:00 mit der öffentlichen Diskussionsveranstaltung „Ungehorsam gegen die Krise“ (Arbeitstitel, Ort und genaue Zeit folgen). Bitte kümmert Euch selbstorganisiert um Übernachtungsplätze in Berlin.

Einzelne Blockupy-AGs werden bereits am Samstag tagen, auch die Koordinationsgruppe von Blockupy international trifft sich dann.

Die Themen für Sonntag und ein Vorschlag zum genauen Ablauf folgen in Kürze mit dem Reminder.

Kommt zahlreich! Sagt den Termin weiter und bringt Freund_innen, Genoss_innen und Kolleg_innen mit, die bisher noch nicht dabei sind! Blockupy ist das, was wir daraus machen.

Wir freuen uns auf Eure Erfahrungen, auf eine lebendige, solidarische und auch kontroverse Rückschau auf #18M – um dann gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen.

Euer Blockupy Koordinierungskreis 9. April 2015